Rezept für lockere, Mini-Schokoladen-Krapfen gefüllt mit Kirschmarmelade

08:00:00

Leckere Schokoladen Krapfen selber machen


Ihr Lieben, heute backen wir zusammen Mini-Schokoladen-Krapfen. Für die Nicht-Bayern: Berliner, Kreppel oder Pfannkuchen. Gefüllt sind die fluffigen kleinen Dinger mit leckerer fruchtiger etwas beschwipster Kirschmarmelade. Leeeeecker!

MINI-SCHOKOLADEN-KRAPFEN

fruchtig gefüllt mit Kirschmarmelade
für ca. 20 Stück | Gehzeit ca. 45 Minuten


Selbst gemachte fluffige Mini-Berliner aus Hefeteig

Zutaten:

Für den Teig:

  • 21 gr. Hefe
  • 75 ml lauwarme Milch
  • 200 gr. Mehl
  • 1 EL Kakao
  • 1 Ei
  • 1 Eigelb
  • 25 gr. Zucker
  • 50 gr. weiche Butter

Für die Füllung:

  • 100 gr. Kirschmarmelade
  • ein Schluck Kirschlikör

Zum Frittieren und Verzieren:

  • 375 gr. Butterschmalz (oder Pflanzenöl)
  • 100 gr. Lindt Excellence (70%)
  • 25 gr. Vollmilchschokolade
  • 3 Pck. Vanillezucker, bunte Streusel nach Geschmack
Selber Mini-Kreppel machen ohne Fritteuse


Zubereitung:

Die Hefe in die lauwarme Milch bröseln und darin auflösen. Die Milch darf nicht wärmer sein, sonst kann die Hefe nicht mehr richtig aufgehen. Mehl, Kakao, das Ei, das Eigelb, den Zucker mit 25 gr. Butter mit der Küchenmaschine 10 Minuten geschmeidig kneten. Den Teig dann 45 Minuten in einem warmen zugluftfreien Raum gehen lassen.

Die Arbeitsplatte mit etwas Mehl bestäuben. Den Teig darauf ganz vorsichtig mit den Fingern ein bisschen auseinanderziehen, bis er gleichmäßig ca. 2 cm hoch ist und sich kleine Krapfen ausstechen lassen. Jetzt kleine Minikrapfen mit ca. 4,5 cm Durchmesser, möglichst eng nebeneinander, ausstechen. Ich hatte dazu einen kleinen runden Ausstecher, wer keinen Ausstecher in der Größe besitzt, kann auch ein kleines Glas oder eine kleine Tasse zum Ausstechen verwenden. Die kleinen Teigkugeln auf der bemehlten Arbeitsplatte, mit einem sauberen Tuch bedecken und noch mal zur doppelten Größe aufgehen lassen.

Am Besten nehmt ihr einen relativ hochen aber nicht so breiten Topf, dann braucht ihr weniger Schmalz/Öl oder was ihr auch verwendet. Allerdings sollten die krapfen schon frei schwimmen können, d.h. nicht am Boden aufliegen. Das Butterschmalz also schmelzen und langsam erhitzen. Etwas Küchenkrepp auf einem Teller bereitstellen, auf dem die Krapfen dann abtropfen können. Den Stiel eines Holzkochlöffels in das Butterschmalz halten, wenn kleine Bläschen daran hochsteigen ist es heiß genug, den Herd dann gleich zurückschalten. Es ist wichtig, dass das Fett nicht zu heiß ist, damit die Krapfen nicht verbrennen aber auch heiß genug, damit die Krapfen nach einer Minute innen auch schön durchgebacken sind. Ich empfehle Euch, erst einmal einen Krapfen probeweise auszubacken. Wenn er fertig ist, aus dem Fett nehmen und auf Küchenkrepp abtropfen lassen. Einmal durchschneiden und nachsehen, ob der innen auch durchgebacken ist. Dann die restlichen Krapfen portionsweise in das heiße Schmalz geben und jeden je eine Minute von jeder Seite frittieren. Ich weiß, es ist ein bisschen schwierig, weil der Teig ja dunkel ist, kann man nicht gleich sehen, falls Sie außen dunkel werden. Aber wenn das Schmalz die richtige Temperatur hat und man sich genau an die Zeitangabe hält, werden Sie perfekt. Auf dem Küchenkrepp abtropfen lassen. Wer mag füllt den Vanillezucker in eine kleine Tasse und dippt ein paar der Krapfen kopfüber ein, solange Sie noch warm sind, bleibt der Zucker gut kleben.

Fein gefüllte selbst gebackene Mini-Krapfen aus Schokoladen-Hefeteig


Die Kirschmarmelade mit dem Likör fein pürieren und in eine Spritztülle geben. Die Krapfen damit füllen. Die Schokolade klein hacken und zusammen mit 25 gr. der Butter (damit der Guss so schön glänzend wird) über einem Wasserbad schmelzen. Aufpassen, das kein Wasser in die Schokolade läuft, sonst ist Sie nicht mehr zu retten. Nun die Krapfen kopfüber in die Schokolade eintauchen dann etwas antrocknen lassen. Die Krapfen mit feinen Streifen geschmolzener Vollmilchschokolade verzieren. Wer mag, bestreut noch ein paar mit Streuseln.

Rezept für lockere Mini-Krapfen fruchtig gefüllt mit Kirschmarmelade

Leckere selbst gemachte Krapfen lecker gefüllt.


Fertig sind die süßen kleinen Dinger. Im Originalrezept von Johann Lafer & Lindt (doppelte Menge) werden es große und ungefüllte Krapfen. Dort werden die Krapfen in Öl frittiert, was ich persönlich nicht so mag, weil nur wenige Öle diese hohe Hitze aushalten. Außerdem war das Frittieren, was viele von uns denke ich nicht jeden Tag machen nicht so detailliert beschrieben, das war aber für mich der Knackpunkt an der ganzen Sache. Auf den Seiten von Lindt gibt es weitere sehr feine Rezepte wie ich finde. Am Besten schmecken die Krapfen ganz frisch mit einer guten Tasse Kaffee ❤. Wer nicht alle auf einmal verputzt, sollte Sie ganz ausgekühlt in einer gut schließenden Box verwahren.

Hat eigentlich außer mir noch jemand festgestellt, dass es nirgends mehr Krapfen mit Hagebutten- oder Aprikosenfüllung zu kaufen gibt. In diesem Jahr haben alle Krapfen die mit Puderzucker bestäubt sind eine "Mehrfruchtfüllung". Ist das nur hier bei uns so? Ist Euch das auch aufgefallen?

Liebste Grüße



You Might Also Like

7 Kommentare

  1. Die sehen aber lecker aus. Und es klingt gar nicht so schwer, vielleicht probiere ich es doch mal aus. Danke für das Rezept und die Anregung.
    Lieben Gruß | Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Barbara, vielen Dank, ich habe eben noch die Originalquelle ergänzt, weil ich das Rezept in Printform hatte und online erst noch suchen musste, was heute früh nicht mehr geklappt hat. Dan kannst du auch da nochmal kucken. Ich habe einiges anders gemacht und ausführlicher beschrieben, aber "erfahrene" Küchenkräfte kommen damit sicher auch zurecht. Ich finde Hefeteig immer leicht zu machen. Macht auch nicht so viel Abwasch ;P. Gerne.
      Liebste Grüße
      Simone

      Löschen
  2. Ich fürchte, ich bin für diese filigrane Backkunst nicht geschaffen. Sieht aber Klasse aus! Mal hören, was meine bessere Hälfte dazu meint. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Karl,
      vielen Dank, haha ja vielleicht kommst du dann ja auch ganz ohne selbst zu backen in den Genuss ;).
      Liebste Grüße
      Simone

      Löschen
  3. Antworten
    1. Danke dir, ja war es auch ein bisschen. Ich mags wenns auch mal besonders ist.
      Liebste Grüße
      Simone

      Löschen
  4. Krapfen mit "Hägemark" (wie meine Oma sagt) hab ich tatsächlich schon lange nicht mehr gesehen.
    Deine kleinen Versuchungen sehen himmlisch aus!

    AntwortenLöschen

Wir ❤ Kommentare, vielen lieben Dank!
Wir geben uns auch immer Mühe, euch bald möglichst zu antworten.

Wir ❤ Kommentare.

Vielen lieben Dank für Euren Kommentar.
Wir geben uns auch immer Mühe, euch bald möglichst zu antworten.
© 2016 Alles was wir lieben Blogspot.
IMAGE CREDIT: Soweit nicht anders angegeben, unterliegen alle Fotos und Texte dem Copyright.

Letzte Posts