DIY: selbst genähtes Kameraband aus Korkstoff

07:20:00

Geschenkidee für Fotoliebhaber, selbst genähtes aus schickem Korkstoff


Beim Durchstöbern verschiedener Nähblogs bin ich auf eine tolle Anleitung für ein selbst genähtes Kameraband von Frau Fadenschein gestoßen. Das dafür nötige Zubehör kann man direkt als kleines "DIY Kameraband Set" bei Snaply bestellen. Nachdem ich die schönen Fotos gesehen hatte, war es um mich geschehen! Das musste ich einfach ausprobieren. Heute zeigen wir Euch sozusagen als Inspiration unsere Umsetzung der wirklich gelungenen Anleitung.

Außerdem war das Kameraband ein schönes mit Liebe selbst gemachtes Geschenk für meine Schwester Simone, die hier auf dem Blog für die schönen Fotos zuständig ist. Also habe ich mir gleich alles nach Anleitung bestellt habe aber Korkstoff verwendet, weil Sie den so gerne mag ❤. Von unserer selbst genähten Einkaufstasche aus diesem hübschen Material, war noch ein bisschen Material übrig, den ich unbedingt für das Kameraband verwenden wollte. Leider musste ich gerade feststellen, das ich das leider nicht verlinken kann der Post ist nämlich wie vom Erdboden verschluckt...

Kameraband aus Korkstoff selbst nähen

Ihr braucht dafür:

  • Stoffe nach Wahl (z. B. zwei verschiedene Stoffe für Vorder- und Rückseite. Ihr könnt auch einfach Reste verwenden, wie ich.)
  • DIY Kameraband-Set von Snaply  
  • Doppelseitiges Stoffklebeband (Stylefix)
  • Fäden, Ledernähnadel, Stecknadeln, Schere und die Nähmaschine
Wichtig: (auch wenn ich es kaum erwarten konnte loszulegen) ich empfehle Euch erst die Anleitung einmal ganz durchlesen! 

Trotz der guten Anleitung habe ich das Ganze etwas abgewandelt. Mit dem noch vorhandenen Korkstoffrest, auf der Außenseite würde das Kameraband ganz bestimmt toll aussehen. Das Gold blitzt im Licht immer etwas hervor und wertet das liebevoll hergestellte Stück auf. Das sieht sehr edel aus! Von der Stärke her ist der Korkstoff vielleicht nicht ganz optimal aber ich hatte wie gesagt noch einen Rest vom Korkstoff, übrigens auch bei Snaply bestellt, übrig. Ich habe anders als in der Anleitung von Frau Fadenschein, kein Vlies mit eingenäht, da ja mein Korkstoff schon so dick war und ich Angst hatte, dass meine Nähmaschine das nicht schaffen würde.

Individuelles selbst gemachtes Kameraband


Passend zu dem 85 cm langen und 3,6 cm breiten Gurtband habe ich mir dann den orangen Stoff mit den Punkten und den Korkstoff jeweils auf 80 cm Länge zugeschnitten. Die beiden Stoffstreifen müssen nicht zwingend so lange sein, wie das Gurtband, da an die Enden ja noch das Kunstlederteil drüber kommt und ich auch ehrlich gesagt nicht mehr so viel Stoff übrig hatte. Da ich keinen Schlauch nähen wollte, wie eigentlich in der Anleitung mit dem Vlies, habe ich die Stoffe einfach auf das Gurtband aufgenäht, sonst wäre das einfach alles zu stark geworden.

Die Stoffe sollten  so auf das Gurtband aufgenäht sein, dass außen noch ein schmaler schwarzer Rand bleibt. Also dachte ich die beiden Stoffstreifen sollten 3 cm breit sein. Bei einem "normalen" Stoff die Nahtzugabe nicht vergessen (ich habe auf jeder Seite mit ca. 5 mm gerechnet). Das ist wichtig, damit der Stoff nicht ausfranst. Ihr könnt das vor dem Nähen gut einbügeln. Genäht wird auf der rechten (der schönen Seite des Stoffes). Bei dem Korkstoff habe ich keine Nahtzugabe eingerechnet, weil man den Korkstoff auch schlecht umbügeln kann und er sowieso nicht ausfranst. Hier habe ich folgende Maße zugeschnitte: 80 cm Länge und 3 cm Breite.

Nach dem Zuschnitt habe ich auf den orangen Stoffstreifen mit den Punkten auf beiden langen Seiten ca. 5 mm angezeichnet und umgebügelt. Danach habe ich beide Stoffstreifen (orangen Stoff und Korkstoff) auf das schwarze Gurtband horizontal mittig platziert und mit Stecknadeln festgesteckt. Auf jeder Seite sollte ein dünner schwarzer Rand vom Gurtband übrig sein (ca. 2 mm auf jeder Seite).

Wichtig ist: unbedingt vor dem Nähen eine Ledernähnadel in eure Nähmaschine einsetzen! Meine Nähmaschine musste trotzdem ganz schön schnaufen aber ohne Ledernähnadel, wäre gar nichts gegangen, das liegt aber sicherlich an der Stärke unseres Korkstoffes. Stoffes.  

Anleitung für ein selbstgenähtes Kameraband aus trendigem Korkstoff


Wenn Ihr dann das schmale Gurtband annäht, geht es genau nach Anleitung weiter. Das ist dort wirklich alles sehr gut, Schritt für Schritt mit Fotos und genauer Beschreibung einfach und verständlich erklärt.

Viele Spaß beim Nähen und Verschenken!
Liebste Grüße


You Might Also Like

10 Kommentare

  1. Ein Kameraband aus Kork!? Coole Idee!
    Schade, dass ich handwerklich diesbzgl. so unbegabt bin.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Karl,
      danke, ich mag den Korkstoff wirklich gerne. Handarbeitsmäßig hat es bei uns auch nur Julia drauf - deswegen lass ich mir so hübsche genähte Sachen dann schenken ;).
      Liebste Grüße
      Simone

      Löschen
  2. Oh, dass sieht aber schön aus. Und die Idee mit dem Kork ist auch super. Irgendwo habe ich auch noch etwas Kork, muss ich gleich mal suchen gehen :)

    Lieben Gruß | Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Barbara,
      vielen Dank, ich finde Kork ist einfach so ein schönes warmes Material. Das was Holz in Stofform am nächsten kommt.
      Liebste Grüße
      Simone

      Löschen
  3. Das schaut super aus! Ich lauf ja immer mit einem weniger hübschen Kameraband rum, aber das kann man nicht durchschneiden und ist bei manchen Ländern ganz sinnvoll :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Adrienne,
      danke für deinen Kommentar. Ist eine gute Geschenkidee wie ich finde und selbst gemacht gleich nochmal etwas besonderes.
      Liebste Grüße
      Julia

      Löschen
  4. Oh das sieht super aus!!! Ich sollte mir auch irgendwann mal meinen Kameragurt selbst nähen :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lux und Poppy,
      geht wirklich schneller als gedacht, ich war nicht so lange dran gesessen und finde es auch echt schöner als Simones bisheriges :D
      Liebste Grüße Juia

      Löschen
  5. Sehr cool! Ich mag Korkstoff auch sehr. :) Wusste gar nicht, dass dafür eine Ledernadel nötig ist. Wieder was gelernt!

    AntwortenLöschen
  6. Liebste Jenny,
    ja normalerweise kommt es drauf an, aber bei uns auf den Fotos kann man gut erkennen, dass der Korkstoff dicker war. Normalerweise sollte man beim Kauf schauen in welchen Stärken die zu haben sind. Wenn die Korkstoffe dünner sind, kann man auch normal nähen. Hier musste ich aber auf so vielen Lagen nähen, dass es gar nicht anders ging.
    Liebste Grüüüüüüße
    Julia :)

    AntwortenLöschen

Wir ❤ Kommentare, vielen lieben Dank!
Wir geben uns auch immer Mühe, euch bald möglichst zu antworten.

Wir ❤ Kommentare.

Vielen lieben Dank für Euren Kommentar.
Wir geben uns auch immer Mühe, euch bald möglichst zu antworten.
© 2016 Alles was wir lieben Blogspot.
IMAGE CREDIT: Soweit nicht anders angegeben, unterliegen alle Fotos und Texte dem Copyright.

Letzte Posts