Auf dem Weg zu neuen Ideen

07:32:00



Ganz oft bekomme ich zu hören "Ja du bist halt kreativ". Oft weiß ich dann immer gar nicht was ich denken soll. Lisa vom Blog "Mein Feenstaub" hat das ihn Ihrem Post "Über Talent und harte Arbeit" schon sehr schön beschrieben und aufgezeigt, dass es oft nur auf den ersten Blick so scheint, als hätte man ein vom Himmel gefallenes Talent, in Wahrheit aber oft harte Arbeit dahintersteckt. Mindestens genauso wichtig wie das Talent, sind aber die Ideen. Ohne eine gute Idee entsteht gar nicht erst die Notwendigkeit etwas kreativ umzusetzen und so das eigene Talent unter Beweis zu stellen.

Aber ich muss zugeben, ich habe meist mehr Rezepte, DIY und Blogpost-Ideen auf meiner Blog To-do-Liste als ich Zeit habe diese zu fotografieren und anschließend zu verbloggen. Das #creainterview, das Barbara von "die Photographin" mit Lisa von Mein Feenstaub geführt hat, hat mich dazu inspiriert ein bisschen zu erzählen, wann ich die besten Ideen habe. Und auch da muss ich mich Lisa, aber auch Clara vom Tastesheriff-Blog anschließend: Viele gute Ideen habe ich in der Badewanne. Ganz schlicht und einfach, weil dann Zeit ist, mal die Gedanken schweifen zu lassen und die Ablenkungen auf ein Minimum reduziert sind. Viel interessanter, weil viel inspirierender finde ich aber einen anderen Weg, der mir zu guten Ideen verhilft ...

Der Weg ist das Ziel - 5 Gedanken dazu

Die Besten Ideen kommen mir, wenn ich gehe, wie man an den Bildern, quer durch die Jahreszeiten, unschwer erkennen kann. Im Moment versuche jede Woche mindestens einmal eine große Runde zu drehen - wir reden hier vom Spazierengehen nicht vom Wandern.

1.  Das ist der Vorteil des Landlebens: Wenn ich aus der Haustür gehe, kann ich direkt loslaufen und bin innerhalb von 2 Minuten auf einem schönen Feldweg. Den ersten Teil des Weges beschäftigen mich aktuelle Dinge. Wenn ich dann eine Weile gegangen bin, wird der Kopf langsam frei und meine Gedanken fliegen nur so dahin.

Schmuckbild: Spaziergang am Geroldsee in Mittenwald


2.  Am Liebsten gehe ich Rundwege, weil ich es nicht mag, den gleichen Weg, den ich gekommen bin zurückgehen zu müssen. Irgendwie blockiert mich das, mittendrin "umdrehen" zu müssen. Also versuche ich Wege zu gehen, die mich am Schluss wieder zurück zu meinem Ausgangspunkt bringen.

Schmuckbild: blühender Wegesrand

3. Ich habe mir ein paar verschiedene Wege "zurechtgelegt", von denen ich weiß, dass ich ca. 45-60 Minuten wieder zu Hause bin. So ist der Zeitaufwand überschaubar ;).

Schmuckbild: sonniger Weg im Herbst


4. Alleine gehen. Das ist dabei für mich wichtig. Ich habe festgestellt, dass sich viele Ideen ganz wie von selbst einstellen, wenn ich alleine gehe und mich nicht mit jemandem unterhalte, sondern in Gedanken bin.

Schmuckbild: verschneiter Weg


5. Ich mag es beim Spazierengehen ein bisschen Ausblick zu haben. Vielleicht ist es Einbildung, aber ein weiter Blick, ein offener Horizont hat ein bisschen den gleichen Effekt bei meinen Gedanken.

So finde ich die meisten meiner Ideen, natürlich hat man ab und an auch Einfälle einfach so zwischendurch, wenn man etwas schönes Inspirierendes gesehen hat. Auch die Sozialen Medien sind immer wieder eine gute Inspirationsquelle, vor allem Pinterest (danach bin ich ein bisschen süchtig muss ich gestehen;D). Meistens fehlt aber die Zeit einfach nur dazusitzen und über Gott und die Welt nachzudenken, deshalb der Umweg über den Spaziergang zu einer kleinen Auszeit vom Alltag. Auch interessant:  3 Anglertipps für gelungenes Ideen fischen findet Ihr auch bei Leo und Nebiga vom Nebiga-Blog.

Und natürlich muss ich das alles, was mir dann so einfallt unbedingt aufschreiben, sonst ist es kurz danach einfach schon wieder weg. Und das ganz oldschool in meinen Papier Kalender. Habt ihr auch einen Weg um viele neue Ideen zu finden? Wann habt ihr die besten Einfälle?

Liebste Grüße




You Might Also Like

14 Kommentare

  1. Sehr schön beschrieben. Und die Bilder sind wundervoll!

    Neri von von

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Neri,
      vielen lieben Dank.
      Liebste Grüße
      Simone

      Löschen
  2. Die Bilder sind ja traumhaft schön. Da möchte ich auch mal spazieren gehen. :)
    Mir kommen die meisten Ideen auch beim laufen, allerdings eher wenn ich die Kinder im Kindergarten abholen gehe oder auf dem Weg zum einkaufen. Und bei mir wird zwar auch viel im Handy digital gesammelt, aber ich brauche immer ein Notizbuch, sonst fehlt mir was.

    Lieben Gruß | Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Barbara,
      ja das stimmt. Ich bin auch sehr dankbar für meine schöne Umgebung.
      Ja manchmal muss es ganz oldschool Papier sein nicht wahr?
      Liebste Grüße
      Simone

      Löschen
  3. Wunderschöne Bilder. Kann ich gut verstehen, wenn dir bei dem Anblick viele schöne Ideen kommen.

    Bei mir kommen sie allerdings meist, wenn ich Input bekomme. Zeitung lesen, Radio hören, wahl- und ziellos im Internet surfen. Da fällt dann irgendein Schlagwort und ich habe eine Idee, was ich daraus machen könnte. Manchmal auch erst Abend im Bett vorm Einschlafen, aber die Ideen haben meist irgendeinen Bezug zum Tag. Brauchten nur eine Weile bis sie zu einem bewussten Gedanken wurden :D

    LG Lexa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lexa,
      vielen Dank. Oh das hast du sehr sehr schön ausgedrückt.
      Liebste Grüße
      Simone

      Löschen
  4. Oh wow hast du eine schöne Gegend zum Spazieren Gehen!!!!! Richtig toll!!! Mir kommen Ideen einfach so xD ohne Witz ich hab da noch nie drauf geachtet, sie sind einfach da.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh vielen Dank. Das ist doch super, besser gehts dann wohl nicht.
      Liebste Grüße
      Simone

      Löschen
  5. Deine Umgebung finde ich allein schon inspirierend! Mir kommen meistens Ideen, wenn ich entspannt etwas ganz anderes mache, also auch beim Spaziergang oder auch vorm Fernseher.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jana,
      echt vor dem Fernseher? Das kann ich mir nur ganz schwer vorstellen...
      Das würde mich total ablenken.
      Liebste Grüße
      Simone

      Löschen
  6. Spazierengehen kann ich mir in dieser tollen Umgebung gut vorstellen! Ich gehe auch sehr gerne Laufen um die Gedanken schweifen zu lassen aber wie du hasse ich es auf dem Weg umzudrehen. Es gehen nur Rundwege ;)
    Liebe Grüße, Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ina,
      ja es ist wirklich schön, als ich in Schweinfurt gewohnt habe, habe ich es sehr vermisst. Da musste man erst durch die halbe Stadt um zu einem schönen Weg zu kommen. Wie schön, dass es nicht nur mir so geht ;)...
      Liebste Grüße
      Simone

      Löschen
  7. Oh wie schön! Vielen lieben Dank für die Erwähnung <3 Spaziergänge finde ich auch ganz toll, um ein wenig abzuschalten und auf gute Ideen zu kommen. Je weniger um mich herum passiert, desto bessere Einfälle habe ich. :)

    Alles Liebe
    Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lisa,
      genauso geht es mir auch.
      Liebste Grüße
      Simone

      Löschen

Wir ❤ Kommentare, vielen lieben Dank!
Wir geben uns auch immer Mühe, euch bald möglichst zu antworten.

Wir ❤ Kommentare.

Vielen lieben Dank für Euren Kommentar.
Wir geben uns auch immer Mühe, euch bald möglichst zu antworten.
© 2016 Alles was wir lieben Blogspot.
IMAGE CREDIT: Soweit nicht anders angegeben, unterliegen alle Fotos und Texte dem Copyright.

Letzte Posts