Andalusien Rundreise - Teil 3: Spaziergang durch Tanger (Marokko)

08:00:00

Ausblick über Tanger Marokko


Ihr Lieben, Wahnsinn wie die Zeit vergeht. Schon wieder ein Sonntag. Na dann ist es wieder Zeit für einen Sonntagsspaziergang. Dieses Mal machen wir einen Abstecher an die nordafrikanische Küste nach Marokko und spazieren durch die Straßen von Tanger der "weißen Stadt". Ich weiß es ist nicht Andalusien, aber durch die Meerenge von Gibralta ist es ganz nah und gehört thematisch eben zu unserer Rundreise. Heute gibt es ein bisschen mehr Bilder zu sehen als Text. Fangen wir gleich mit den Bildern unterhalb an. Das ist die "Dar Zero" die erste Straße Tangers.

Dar Zero in Tanger

Dar Zero in Tanger

In Tarifa - der Surfer Enklave Andalusiens - haben wir die Fähre geentert und bei leichtem Seegang die 45-minütige Fahrt nach Tanger der Schnittstelle zwischen Europa und Afrika, Mittelmeer und Atlantik, angetreten. Tanger wurde von den Katharger gegründet, von den Byzantinern beherrscht und schließlich von den Arabern erobert. 1912 wurde die Stadt dann zwischen Frankreich und Spanien aufgeteilt. Das sieht man auch, weil hier spanische, italienische und maurische Architektur aufeinandertreffen. Schon damals war Tanger eine moderne afrikanische Stadt in der Juden, Muslime, Christen, eine einzigartige multiethnische Gemeinschaft, unter der Herrschaft des Sultans bildeten. Dort angekommen ging es mit dem Bus weiter bis kurz unterhalb der Altstadt. Mit unserem Reiseführer haben wir dann die Medina mit ihrem Marktständen, den Petit Socco und die Casbah (Burgberg mit einer Mauer umgeben) erwandert.

Ausblick auf die Meerenge von Gibraltar

Ausblick über die Stadt Tanger

Maurische, geometrische Mosaiken und feine Steinmetz-Ornamente in Tanger
In der Sonne glänzen die weißen Fassaden und bunten Farben der Häuser von Tanger

Farbenfrohe Tür in Tanger

Tanger die weiße Stadt

Europäische Stadtvillen in Tanger Marokko
Europäische Architektur in Tanger Marokko


Die engen Straßen der Altstadt von Tanger

Orangen auf dem Souk in Tanger Marokko
Zum Mittagessen ging es in ein marokkanisches Restaurant. An einem eigenen Tisch saßen marrokanische Musiker in Tracht, die das Essen musikalisch begleitet haben. Als Vorspeise gab es gekochtes Gemüse, danach Hühnchen mit Couscous. Dazu gab es traditionellen sehr süßen (Thé à la menthe) Minztee und natürlich Fladenbrot. Als Nachspeise haben wir  kleine honigsüße Küchlein probiert. Alles in allem war es recht lecker.
Nach dem Essen habe wir noch einen kleinen Abstecher in eine marokkanische Weberei gemacht, in der noch Decken und Plaids auf Webstühlen gefertigt werden. Ich wollte nicht unhöfflich sein und habe dort nicht fotografiert.

Gebäude in der Altstadt von Tanger

Moschee in Tanger

Und Marokko wäre nicht Marokko, hätte nicht jeder Händler versucht, uns etwas anzudrehen. Das war zwar zu erwarten, aber so anstrengend hätte ich es mir nicht vorgestellt. Außerdem war es für mich persönlich schon ein seltsames Gefühl, so gar keine Frauen auf der Straße zu sehen. Es war ein bisschen unangenehm nur von Männern umgeben zu sein. Tanger ist eine muslimische Stadt und das sollte man auch als Tourist respektieren heißt: Angemessen kleiden! Minirock, kurze Höschen und Spaghettiträgertop sollte man besser im Hotel lassen. Aber es war auch schön, diese bunte und schöne Stadt zu besuchen.

Liebste Grüße

You Might Also Like

6 Kommentare

  1. Wirklich wunderschöne Fotos! Ich würde ja mal so gern nach Marokko!

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schöne Fotos! Da bekomme ich gleich wieder Reiselust!

    AntwortenLöschen
  3. Hach wir schön, ich bin gerade in Südtirol in einem schenna Hotel in Urlaub und versuche mich an Naturfotografie. Hoffentlich krieg ich auch so schöne Schnappschüsse wie du hin :)

    AntwortenLöschen
  4. toller Beitrag! ich habe mal fast 2 Monate in Sevilla gewohnt und immer wieder darüber nachgedacht, von Andalusien aus mal nach Marokko zu fahren. Leider habe ich das nie gemacht, aber deine Bilder machen mir auf jeden Fall Lust darauf :)

    AntwortenLöschen
  5. Oh wow die Fotos sind richtig schön! Das ist ja wirklich mal eine weiße Stadt und dann voll mit Farbtupfern, wunderschön!

    AntwortenLöschen
  6. Sieht wirklich schön aus! alles so weiß mit Farbtupfern... schöner Sonntagsspaziergang!

    AntwortenLöschen

Wir ❤ Kommentare, vielen lieben Dank!
Wir geben uns auch immer Mühe, euch bald möglichst zu antworten.

Wir ❤ Kommentare.

Vielen lieben Dank für Euren Kommentar.
Wir geben uns auch immer Mühe, euch bald möglichst zu antworten.
© 2016 Alles was wir lieben Blogspot.
IMAGE CREDIT: Soweit nicht anders angegeben, unterliegen alle Fotos und Texte dem Copyright.

Letzte Posts