#ichbacksmir-Finale - Winterhugo ein Sektaperitif für die Sylvesterparty

09:00:00

Rezept für Silvester: winterlicher Aperitif mit Sekt


Kaum ist Weihnachten um steht schon das nächste Fest vor der Tür. Für die Letzte #ichbacksmir-Runde musste etwas Besonderes her und hey, Silvester ist ja auch noch ...

Wir stellen Euch heute das Rezept für die Wintervariante eines Sektaperitifs mit Zwetschge vor und den nennen wir einfach mal Winterhugo. Klingt doch gut oder?

REZEPT WINTERHUGO - SEKTAPERITIF FÜR DIE SILVESTERPARTY

aus dem Backofen | für 10 Personen
ca. 10 Minuten Zubereitungszeit + 30 Minuten Backzeit


Schmuckbild: Zwetschgen vor dem rösten im Ofen - ein Rezept für Zwetschgenröster oder Zwetschgenmus




Zutaten: 

  • 500 gr. Zwetschgen (unsere hatten wir noch küchenfertig in der Tiefkühltruhe)
  • 1 EL Rohrzucker
  • Abrieb von einer BIO Orange
  • 1 Vanilleschote
  • 1 Zimtstange
  • 2 EL Orangenlikör (Cointreau)
  • 2 EL Rotwein
  • etwas Zitronensaft
  • 1-2 Flaschen trockenen Sekt zum Aufgießen
  • Minze zum Garnieren


Zubereitung:

Die Zwetschgen auftauen lassen. Mit dem Zucker und dem Orangenabrieb in eine ofenfeste Form geben. Vanilleschote der Länge nach aufschneiden, Mark herauskratzen und zusammen mit der ausgekratzten Schote zu den Zwetschgen geben. Orangenlikör, Rotwein und Zitronensaft über die Zwetschgen geben und alles gut vermengen.

Dann ca. 30 Minuten im Ofen rösten. Das riecht schon ganz herrlich ...

Schmuckbild: Rezept Silvester Drink mit Sekt und Zwetschge

Und jetzt scheiden sich die Geister: Ich lasse die Zwetschgen dann einfach etwas abkühlen und gebe ca. einen EL von den gerösteten Zwetschgen und dem ausgetretenen Saft in ein Sektglas wie oberhalb im Bild. Das hat den Vorteil, dass das Fruchtfleisch nicht an den Gläsern kleben bleibt, was ein bisschen unschön aussieht, wenn und jetzt kommts: man das Glas den ganzen weiteren Abend noch benutzen will ...

Wer, wie meine Mama, nach dem Aperitif auf Wein umsteigt, kann die heißen Zwetschgen auch aus dem Ofen holen und direkt durch die flotte Lotte drehen oder mit einem Mixstab aufpürieren. Vorteil von Ersterem ist, dass die etwas ledrige Haut der Zwetschgen zurückbleibt. Das schmeckt dann etwas feiner. Das Fruchtpüree kann dann noch abgeschmeckt und bei Bedarf verfeinert werden. 

Schmuckbild: Rezept für die Silvesterparty - Cocktail mit Sekt



Egal welchen Weg Ihr bevorzugt: Die Früchte noch mit Sekt (wir haben trockenen Sekt benutzt, die Früchte sind ja selbst schon angenehm süß) aufgießen und mit einem Blättchen Minze verzieren.

Sollte etwas übrig bleiben: Einfach gleich für die Nachspeise verwenden: Die ofengerösteten Zwetschgen-/das Zwetschgenpüree schmeckt auch ganz herrlich zu Kaiserschmarrn oder zu einem guten Vanilleeis.

Schmuckbild: Prost Neujahr - Winterhugo perfekt zum Anstoßen

Wollt ihr auch die anderen leckeren Sylvesterpartyrezepte und Claras Förtchen (das müsst ihr nachlesen!) der #ichbacksmir-Aktion entdecken? Es lohnt sich sage ich Euch ...


So, dann bleibt uns nur noch Euch einen guten Rutsch in ein gesundes, spannendes Jahr 2017 und eine tolle Silvesterparty zu wünschen. Macht es gut und feiert schön ...

You Might Also Like

1 Kommentare

  1. Oh ich kann mir richtig vorstellen, wie lecker das im ganzen Haus riechen muss!!! Tolle Idee! Viele Grüße, Ina

    AntwortenLöschen

Wir ❤ Kommentare, vielen lieben Dank!
Wir geben uns auch immer Mühe, euch bald möglichst zu antworten.

Wir ❤ Kommentare.

Vielen lieben Dank für Euren Kommentar.
Wir geben uns auch immer Mühe, euch bald möglichst zu antworten.
© 2016 Alles was wir lieben Blogspot.
IMAGE CREDIT: Soweit nicht anders angegeben, unterliegen alle Fotos und Texte dem Copyright.

Letzte Posts