Rezept: Kirsch-Mohn-Streuselkuchen

07:30:00



Ihr Lieben, ihr wisst ja, wenn bei uns gebacken wird, dann eigentlich immer am Wochenende. Da ist genug Zeit um auch mal ein neues Rezept auszuprobieren: zum Beispiel diesen saftig leckeren Kirsch-Mohn-Streuselkuchen. In kleine Quadrate geschnitten eignet er sich gut als Mitbringsel für eine Einladung oder fürs Kuchenbuffet. Durch den luftigen Hefeteig schmeckt er auch am übernächsten Tag noch und hat auch nicht so viel Kalorien ... ;D Für all die jetzt nach dieser kleinen Lobeshymne Lust darauf haben, Rührschüssel gezückt, und los:

Kirsch-Mohn-Streuselkuchen
für ein Blech (30x40 cm)
 

Zutaten:

Für den Hefeteig:

  • 75 ml lauwarme Milch
  • 30 g. Zucker
  • 330 g. Mehl (Typ 550 für Hefeteig gut geeignet)  
  • 15g Hefe 
  • 1 TL Zucker für die Hefe 
  • 1 TL Salz
  • 50 g. zimmerwarme Butter
  • 1 Ei 
  • 2 Eigelb
  • Mehl für die Arbeitsfläche

Für die Mohnfüllung:

  • 300 ml Milch 
  • 1 Packung Vanillepudding 
  • 1 Packung Bourbon Vanille Zucker 
  • 100 g. Speisequark
  • 200-250 g. Mohnfix (schon gezuckert) 
  • 1-2 EL Rum je nach Geschmack

Für die Kirschmasse:

    • 1 großes Glas Kirschen (370 g. Abtropfgewicht) den Saft auffangen
    • spritzer Zitronensaft
    • 1 EL Speisestärke 
    • etwas Kirschwasser zum Abschmecken (kalt)

    Für die Streusel:

    • 50 g. Mehl 
    • 25 g. Zucker 
    • 25 g. kalte Butter
    • 1 TL Zimt 

    Zubereitung:

    Mehl und Zucker in eine Rührschüssel geben. Die Milch handwarm erwärmen, etwa ein Drittel der Milch mit Hefe und 1 TL Zucker in eine Tasse gut verrühren (sollte Soßenkonsistenz haben). Den Inhalt der Tasse nun zum Mehl in die Rührschüssel geben. Und diese mit einem sauberen Küchentuch abdecken, so dass die Hefe gehen kann (ca. 15 Minuten).

    Aus Milch, Puddingpulver und dem Vanillezucker einen Pudding kochen. Damit die Füllung nicht zu süß wird, geben wir keinen Zucker mehr dazu, da die Mohnfixmischung bereits gesüßt ist. Den Pudding abkühlen lassen.

    Zwischenzeitlich das Glas Kirschen abgießen und gleich in einem Topf den Saft auffangen.
    Etwas von dem kalten Saft in eine kleine Tasse oder Schüssel gießen. Den Rest des Safts im Topf aufkochen lassen. Zu dem kalten Kirschsaft die Speisestärke geben und gut verrühren, dies alles in den heißen Saft im Topf geben und gut einrühren. Es sollte eine dickflüssige Masse entstehen. Topf nach dem Einkochen vom Herd nehmen und die Kirschen dazu geben. Mit einem Spritzer Zitrone und Kirschwasser abschmecken, je nach belieben. Den Topf mit den Kirschen ebenfalls abkühlen lassen.

    Die Hefe sollte schaumig aufgegangen sein. Ei und Eigelb mit einem halben Teelöffel Salz in die Rührschüssel geben. Die Butter in der restlichen lauwarmen Milch auflösen. Die Milchmischung ebenfalls zum Teig geben.
    Alles mit der Küchenmaschine auf niedriger Stufe gut verkneten (min. 10 Minuten). Der Teig sollte glänzen und sich einfach vom Schüsselrand ablösen lassen. Wenn er zu weich ist, etwas Mehl hinzugeben und nochmals kneten lassen. Ebenso verfahren wenn er zu fest ist, dann etwas laufwarme Milch untermischen. Nochmals mit einem sauberen Küchentuch zu decken und auf doppelte Größe aufgehen lassen. (ca. 1 Stunde)

    Für die Mohnfüllung, den abgekühlten Pudding mit etwas Rum mit dem Handrührer cremig aufschlagen. Abwechseln den Quark und das Mohnfix unterrühren.

    Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.

    Für die Streusel Mehl, Zucker, Butter, Zimt zu Streuseln verarbeiten. Wer mehr Streusel mag, kann gerne die doppelte Menge verwenden.

    Backpapier auf die Arbeitsfläche legen, den Teig darauf bemehlt ca. 5 mm dick oder je nach dem wie er sein soll ausrollen. Backpapier mit dem Teig auf das Blech ziehen, entweder zu erst die Möhnfüllung auf den Kuchen streichen und oben drauf die Kirschen verteilen oder abwechseln auf den Hefeteig einen Klecks Mohnfüllung geben und daneben die Kirschen, je nach belieben. Wir haben die erste Variante gewählt, erst die ganze Mohnfüllung auf dem Kuchen verstrichen und drauf die Kirschen verteilt. Die Streusel kommen dann oben drauf.

    Den Kuchen in den Ofen geben und ca. 25-30 Minuten bei 180 Grad backen, wir empfehlen die Stäbchenprobe. Der Teig sollte schön goldbraun sein. Mit geschlagener Sahne serviert, das noch das i-Tüpfelchen zum Schluss.


    Liebste Grüße


     

    You Might Also Like

    0 Kommentare

    Wir ❤ Kommentare, vielen lieben Dank!
    Wir geben uns auch immer Mühe, euch bald möglichst zu antworten.

    Wir ❤ Kommentare.

    Vielen lieben Dank für Euren Kommentar.
    Wir geben uns auch immer Mühe, euch bald möglichst zu antworten.
    © 2016 Alles was wir lieben Blogspot.
    IMAGE CREDIT: Soweit nicht anders angegeben, unterliegen alle Fotos und Texte dem Copyright.

    Letzte Posts