REZEPT: Beeren-Frischkäsetarte ohne backen

09:00:00



Auf meiner To-do-Liste für Juli stehen viele schöne Dinge: Im See schwimmen, ein Picknick machen, braun werden, mit dem Rad in den Biergarten fahren, Glühwürmchen beobachten, in der Isar baden, im Freiluftkino einen Film sehen und Beeren pflücken. Das mit den Glühwürmchen, der Isar, dem Kino und dem Beeren pflücken hat schon mal geklappt: Die Himbeeren und Erdbeeren für meinen #ichbacksmir-Beitrag zum Thema Beeren sind selbst gepflückt (nur eine Möglichkeit Blaubeeren selbst zu pflücken kenne ich hier bei uns in der Umgebung nicht, schade eigentlich). Und was passt besser zu frischen Beeren als cremige Frischkäsemousse und ein herrlich aromatischer Kokos-Keksboden? Neudeutsch würde man die leckere Beeren-Frischkäsetarte wohl Cheesecake mit Sommerbeeren nennen ;). Und während ich diese Zeilen schreibe, wird mir mit Entsetzten klar, das ich gar nichts gebacken habe für #ichbacksmir! Oh nein, so ein Mist. Naja aber da ja jetzt schon mal alles im Kasten ist will ich Euch die leckere Tarte trotzdem nicht vorenthalten, beim nächsten Mal dann eben wieder ...



BEEREN-FRISCHKÄSETARTE
Ohne Backen
für ca. 12 Stück | Zubereitungszeit ca. 1,5 Stunden  + mind. 4 Stunden Kühlzeit, besser über Nacht 
Tarteform 30cm Durchmesser

Zutaten:

Für den Keksboden:

  • 300 gr. Kokos-Kekse (ich habe diese hier verwendet)
  • 80 gr. Butter
  • 150 gr. weiße Kuvertüre

Für die Frischkäsemousse:

  • 500 gr. Frischkäse
  • 300 gr. Schmand
  • 300 ml. Sahne
  • 100 gr. Zucker
  • 8 Blatt Gelatine
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 EL Rum

Für den sommerlichen Beerenbelag:

  • 700 gr. verschiedene Beeren, z. B.:
    • 300 gr. Erdbeeren
    • 200 gr. Himbeeren
    • 200 gr. Heidelbeeren 
  • wer mag etwas Vanillezucker
  • 2 EL Orangensaft

    Zubereitung des Keksbodens:

    Die Tarteform mit Backpapier auskleiden: Einen Bogen Backpapier zerknüllen und unter fließendem Wasser ganz nass machen. Mit einem sauberen Geschirrtuch wieder so gut wie möglich trocknen. Dann lässt sich die Form viel leichter damit auslegen.

    Die Kuvertüre fein hacken und zusammen mit der Butter in einer Schüssel über einem Wasserbad schmelzen lassen. Die Kokos-Kekse in der Küchenmaschine fein mahlen oder in einen Gefrierbeutel geben und mit dem Nudelholz fein zerbröseln. Keksbrösel mit der Butter-Schokoladen-Mischung gut vermengen und auf dem mit Backpapier ausgekleideten Boden und Rand der Tarteform verteilen. Mit einem Löffel möglichst gerade und glatt streichen. Den Rand besonders gut festdrücken. Für ca. 30 Minuten kaltstellen.

    Zubereitung der Frischkäsemousse:

    Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen.
    Frischkäse, Schmand, Zucker, Vanillezucker, Zitronensaft und Rum gut verrühren. Die Gelatine gut ausdrücken und in einem kleinen Topf auf niedriger Stufe auflösen. Die Sahne steif schlagen. 2 EL der Frischkäsemasse dazugeben und gut verrühren. So wird die Temperatur schon einmal angeglichen. Anschließend die Gelatine unter ständigem Rühren langsam zur Frischkäsemasse geben. Nun die steif geschlagene Sahne vorsichtig unterheben. Die Masse nun auf den vorbereiteten Tarteboden geben und am Besten über Nacht fest werden lassen. Dann zieht die Tarte auch schön durch. 

    Zubereitung des Beerenbelags:

    Die Beeren waschen und gut abtropfen lassen. Bei den Erdbeeren Strünke entfernen und in gleichmäßig große Stücke schneiden (viertel). Mit einer Prise Vanillezucker und etwas Orangensaft mischen. Den Beerenbelag möglichst gleichmäßig auf der Tarte verteilen. Da unsere Tarte ziemlich schnell wegschnabuliert werden würde, war ein Tortenguss nicht nötig. Soll die Tarte aber etwas länger frisch bleiben, sollte man Sie durch das Anstreichen mit ein bisschen Tortenguss vor dem Austrocknen schützen.



    Bei uns ist die sommerliche Tarte sehr gut angekommen, die Kombination aus süßem Kokos-Keksboden mit der leicht säuerlichen Frischkäsemousse mit den aromatischen Sommerfrüchten ist für meinen Geschmack einfach perfekt. Und der Liebste fand das auch, obwohl gar keine Schokolade vorkommt :D. Auch wenn wir dieses Mal eine Themaverfehlung abgeliefert haben: Wer die #ichbacksmir-Aktion von Clara vom tastesheriff-Blog noch nicht kennt, sollte unbedingt bei Ihr vorbeischauen. Dort findet sich jetzt eine Sammlung lauter leckerer "Beeren"-Rezepte.

    Liebste Grüße

    You Might Also Like

    2 Kommentare

    1. Oooooh, haben will!
      Und die feinen Kekse sind schon auf die Einkaufsliste gewandert ;-)

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Hey du,
        lange nicht gehört... Schmeckt dir bestimmt, ist ja auch ein bisschen so ein Frauenkuchen. Prima, das ist der erste Schritt in die richtige Richtung :D

        Löschen

    Wir ❤ Kommentare, vielen lieben Dank!
    Wir geben uns auch immer Mühe, euch bald möglichst zu antworten.

    Wir ❤ Kommentare.

    Vielen lieben Dank für Euren Kommentar.
    Wir geben uns auch immer Mühe, euch bald möglichst zu antworten.
    © 2016 Alles was wir lieben Blogspot.
    IMAGE CREDIT: Soweit nicht anders angegeben, unterliegen alle Fotos und Texte dem Copyright.

    Letzte Posts