REZEPT: Bananen-Geburtstagstorte

15:04:00

Kleiner Fondantaffe auf einer leckeren Bananen-Vanille-Torte mit Schokoladenrand


Hier kommt wie versprochen das Rezept zu unserer Bananen-Torte, mit der wir am Mittwoch unseren zweiten Bloggeburtstag gefeiert haben. Wirklich sehr, sehr lecker. Eine kleine Story zu dem süßen Äffchen auf der Torte findet ihr hier. Und los geht's, dann mal ran an die Torte:

BANANEN-GEBURTSTAGSTORTE
mit zartbitterem Schokoladenrand
für 12 - 16 kleinere Stücke | 1 Stunde Zubereitungszeit + 3 Stunden Kühlzeit


Zum Geburtstagskaffee: herrlich cremiges Bananentörtchen mit Schokorand

Zutaten:

Für den Tortenboden:

  • 250 gr. Butter oder Margarine
  • 250 gr. Zucker
  • 1 Pck. Vanille-Zucker
  • 4 Eier
  • 375 gr. Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 100 ml. Milch
  • etwas Liquor 43 (Rum, Amaretto o.ä)
  • runde Springform Ø 26 cm 
Die Zutaten für den Tortenboden am Besten am Abend zuvor herauslegen, sodass alles Zimmertemperatur hat. Wer den Tortenboden am Abend zuvor backt, kann ihn am Nächsten morgen schöner in zwei Böden teilen. Wer zwei Formen mit einem Ø von 26 cm hat, kann auch gleich zwei Böden backen. Vorsicht: Natürlich verringert sich dann auch die Backzeit.

Für die Bananen-Pudding-Crème:

  • 500 ml. Bananennektar
  • 1 Pck. Vanille-Zucker
  • 600 ml. Milch
  • 2 Pck. Vanillepudding
  • 300 ml. Schlagsahne
  • 2  Blatt Gelatine
  • breite Schüssel (vorher Leergewicht abwiegen)

Für die Dekoration:

  • 1 Pck. zartbitter Kuvertüre
  • Zebra-Schokoladenröllchen oder Schokoladensplitter, o.ä.

Zubereitung des Bananen-Puddings:

Das Puddingpulver zusammen mit 100 ml Milch glatt rühren. Den Bananennektar, 500 ml Milch und den Vanillezucker in einen Topf geben, verrühren und aufkochen. Dann das angerührte Puddingpulver einrühren und unter ständigem Rühren eine Minute weiterkochen. Den fertigen Pudding in eine breite Schüssel füllen und mit Frischhaltefolie bedeckt abkühlen lassen, so bildet sich keine Haut.

Zubereitung des Tortenbodens:

Zutaten für den Tortenboden am Besten am Abend zuvor herauslegen, sodass alles Zimmertemperatur hat. Den Herd auf ca. 150° C (Umluft; Ober/Unterhitze 165° C) vorheizen. Den Boden der Springform mit Backpapier auslegen. Die 250 gr. Butter/Margarine in Stücken in eine Rührschüssel geben. Mit dem leeren Butterpapier lässt sich wunderbar der Boden und der Rand der Springform einfetten. Butter zusammen mit 250 gr. Zucker und Vanillezucker cremig rühren. Nacheinander (so wird der Teig luftiger und geht besser auf) die vier Eier zugeben und je 30 Sekunden gut unterrühren. 375 gr. Das Mehl zusammen mit dem Backpulver in eine Schüssel sieben. Abwechselnd mit 100 ml Milch über den Teig sieben und gut unterrühren. Den Teig in die vorbereitete Springform füllen und im vorgeheizten Ofen bei 150° C (Umluft; Ober/Unterhitze 165° C) 45 Minuten (nach Sicht!) backen. Den Stäbchentest machen: Wenn der Kuchen fertig durchgebacken ist, (kein Teig mehr am Stäbchen kleben bleibt) herausnehmen und auf einem Gitter abkühlen lassen.

Zubereitung der Bananen-Vanillepudding-Crème: 

Die Gelatineblätter in kaltem Wasser einweichen, anschließend gut ausdrücken und in einem kleinen Topf leicht erwärmen. Die kalte Sahne steif aufschlagen. Den Bananen-Vanillepudding mit einem Mixer aufmixen, wer mag, gibt auch in die Crème etwas Liquor 43. Nun vier Löffel Pudding in die flüssige Gelatine einrühren. Dann alles zum Bananen-Vanillepudding geben und mit dem Mixer gut unterrühren. Danach die steif geschlagene Sahne mit einem Schneebesen unter die Mischung ziehen. Die Torte gleich im Anschluss zusammensetzen.

Zusammensetzen & dekorieren der Torte:

Die Zartbitter-Kuvertüre schmelzen. Den Tortenboden in zwei Teile teilen. Den ersten mit etwas Liquor 43 tränken und mit einer dünnen Schicht Kuvertüre überziehen, dann in einen Tortenring legen. Darauf eine Schicht Bananen-Vanillepudding-Créme geben (wer die leere Schüssel abgewogen hat, kann jetzt die volle Schüssel wiegen, diese abziehen und das Ergebnis durch zwei teilen. So bekommt man zwei schön gleich hohe Crème-Schichten). Darauf den zweiten Tortenboden legen und wieder mit etwas Liquor 43 tränken, mit einer dünnen Schicht Kuvertüre überziehen und ebenfalls in den Tortenring legen. Darauf die restliche Bananen-Vanillepudding-Créme geben und alles schön gleichmäßig glatt streichen. Die Torte sollte nun ca. 3 Stunden kühl stehen, bis die Creme schön fest geworden ist.

Die Zartbitter-Kuvertüre kann man dann noch ein Mal schmelzen und mit einem Löffel so um den Rand verteilen, sodass die Schokolade am Rand herunterläuft. Auf der noch flüssigen Schokolade am Rand entlang die Zebra-Schokoladenröllchen verteilen. Vorsicht: Wenn der Kuchen kühl gestellt war, trocknet die Schokolade superschnell!

Nicht nur für Affen: Leckeres Bananentörtchen zum Geburtstagskaffee

Tortenrezept mit Banane, Vanillepudding und Schokolade


Umwerfend lecker: Bananen-Geburtstagskuchen

Ein Stück ist nicht genug von diesem herrlich leckeren Bananen-Schokoladen-Kuchen


Was ihr übrigens auch versuchen könnt, ist den hellen Tortenboden durch einen locker fluffigen Schokoladenbiskuit zu ersetzen. Das schmeckt sicher auch herrlich. Oh man, schade, dass der leckere Kuchen schon verputzt ist, ich hätte jetzt so gerne ein Stück zum Kaffe. Naja, vielleicht probiere ich schon demnächst die Schokovariante aus und dann gibt's Nachschub ... Falls ihr das Rezept ausprobiert, sagt Bescheid, wie es Euch gelungen ist.

Liebste Grüße

You Might Also Like

2 Kommentare

  1. Wie schnell die Zeit vergeht. Happy Birthday, alles und anderes! :) Ich liebe die Äffchen-Torte!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja nicht wahr, vielen lieben Dank. Schön, dass Sie dir gefällt.
      Liebste Grüße
      Simone

      Löschen

Wir ❤ Kommentare, vielen lieben Dank!
Wir geben uns auch immer Mühe, euch bald möglichst zu antworten.

Wir ❤ Kommentare.

Vielen lieben Dank für Euren Kommentar.
Wir geben uns auch immer Mühe, euch bald möglichst zu antworten.
© 2016 Alles was wir lieben Blogspot.
IMAGE CREDIT: Soweit nicht anders angegeben, unterliegen alle Fotos und Texte dem Copyright.

Letzte Posts