Suppenliebe - winterliche Minestrone

16:00:00

heißgeliebte Suppe, Rezept für eine winterliche Minestrone


Wie schon die letzten Montage haben wir auch heute wieder ein feines, wärmendes Süppchen für Euch. Dieses Mal eine winterliche Minestrone, die wie gerufen kommt, wenn die ersten Flocken fallen. Vielleicht hat ja jemand gleich Lust den Löffel zu zücken? Hier kommt das leckere, schnelle und einfache Rezept:

Zutaten:

  •     2 EL Olivenöl
  •     1 Zwiebel
  •     1 Karotte
  •     2 Knoblauchzehen
  •     1 Pastinake
  •     2 Süßkartoffeln
  •     1 EL Tomatenmark
  •     750 ml gute Gemüsebrühe
  •     Salz, Pfeffer, ggf. Dill, Gemüsebrühe
  •     Baguette als Beilage
Dann kanns auch schon los gehen. In einem hohen Topf das Olivenöl erwärmen. Die Zwiebeln anbraten, bis sie weich sind. Dann Karotte, Knoblauch, Pastinake und Süßkartoffel dazugeben und ca. 2 Minuten anbraten. In der Zwischenzeit habe ich Wasser im Wasserkocher erwärmt und in einem kleinen Topf die Gemüsebrühe und das Tomatenmark aufgelöst. Zwischendurch das Gemüse im Topf immer mal wieder umrühren, dann mit der Brühe-Tomatenmark-Mischung ablöschen. Die Suppe nun zum Köcheln bringen und 15 Minuten schmurgeln lassen.

Nach 15 Minuten die Hälfte des Gemüses aus dem Topf nehmen, jetzt wird nämlich püriert!
Mit dem Pürierstab die Suppe ganz fein mixen. Wie die Konsistenz jetzt ist, kommt ganz darauf an, wie groß Euere Kartoffel war. Ggf. noch mal mit Wasser aufgießen, damit ihr eine suppige Konsistenz habt.  Fünf Minuten weiter köcheln lassen, dann nochmals pürieren dann wird das Süppchen besonders fein.  

Gut abschmecken mit Salz, Pfeffer und ich habe noch etwas Gemüsebrühe dazugegeben. Und dann das restliche stückige Gemüse wieder in die Suppe geben. Noch mal gut umrühren und schon kann das Süppchen auf den Tisch.

feines warmes Süppchen aus winterlichem Gemüse

Rezept für eine leckere Suppe: winterliche Minestrone


Servieren könnt ihr alles mit Baguette und Dill oben drauf. Wer es nicht unbedingt vegetarisch mag, kann anstatt der Gemüsebrühe auch Hühnerbrühe verwenden. Wir geben manchmal noch wirklich kleine Nüdelchen mit in die Suppe! Einfach lecker sage ich Euch!

Was mir an dieser Suppe sehr gefällt ist, dass Sie wirklich zack zack fertig ist. Genau richtig für die kalten Wintertage. Die Suppe lässt sich natürlich auch einfrieren und wieder aufwärmen, wenn man nach einem Aufenthalt draußen an der frischen kühlen Luft durchgefroren wieder ins Haus kommt.

Lasst es euch schmecken. Dann auf die Löffel, fertig los!

Liebste Grüße
Julia & Simone

You Might Also Like

1 Kommentare

  1. Also, ich glaube, ich bin ab sofort Montags zum Essen immer bei euch ;-)

    AntwortenLöschen

Wir ❤ Kommentare, vielen lieben Dank!
Wir geben uns auch immer Mühe, euch bald möglichst zu antworten.

Wir ❤ Kommentare.

Vielen lieben Dank für Euren Kommentar.
Wir geben uns auch immer Mühe, euch bald möglichst zu antworten.
© 2016 Alles was wir lieben Blogspot.
IMAGE CREDIT: Soweit nicht anders angegeben, unterliegen alle Fotos und Texte dem Copyright.

Letzte Posts