Spätsommersalat: Rotkohlsalat mit Ziegenkäsebruschetta

07:18:00

Ihr Lieben, geht es euch auch so wie mir? Alle reden schon vom Herbst, dabei hat der September oft noch viele schöne warme Tage zu bieten. Gut das Licht ist schon ein bisschen wärmer und es wird, zumindest hier bei uns im Münchner Umland, Abends schnell kühl, aber richtig Herbst ist es auch noch nicht. Spätsommer eher. Ein schöner Altweibersommmer wie man hier auch oft sagt. Passend dazu, gibt es heute einen Salat der ein bisschen wehmütig an den Sommer erinnert mit rohem Schinken und Ziegenkäsebruschetta. Im Moment nehmen die Rezepte ein bisschen überhand vor allem viel süßes. Das ändert sich hoffentlich demnächst wieder ein bisschen und jetzt gibts schon mal was herzhaftes. Unser Spätsommersalat schmeckt vor allem lauwarm sehr gut.


Spätsommersalat: Rotkohlsalat mit Ziegenkäsebruschetta

Zutaten für 2 Personen:

  • 1/2 Rotkohl (ich habe einen etwas kleineren Kohlkopf verwendet)
  • Lorbeerblatt
  • 1 TL Gemüsebrühe
  • wer mag: 1 Hand Datteln 
  • 1EL Preiselbeeren 
  • Salz & Pfeffer 
  • 3 EL hellen Essig 
  • 2 EL Öl 
  • 2 EL Mineralwasser 
  • 1EL Honig und 1EL Senf
  • Brot für Bruschetta 
  • Ziegenfrischkäse 
  • Wer mag: rohen Schinken oder geräucherte Entenbrust

Zubereitung:


Zuerst den Rotkohl entweder in dünne, feine Streifen schneiden oder hobeln. In einer Pfanne zusammen mit dem Lorbeerblatt anrösten. Dann mit der Gemüsebrühe ablöschen und ein bisschen dünsten. Der Rotkohl sollte noch richtig schön bissfest sein. In eine Schüssel geben und auskühlen lassen.

Jetzt ist ein guter Zeitpunkt um die Bruschetta vorzubereiten. Das Brot einfach in etwas weniger als fingerdicke Scheiben schneiden und in der Pfanne auf kleiner Stufe rösten bis es goldbraun und kross ist.

In der Zwischenzeit auch das Dressing zubereiten: Essig, Öl, Mineralwasser, Senf, Honig und Preiselbeeren in ein entsprechend großes Schraubglas geben und gut schütteln, bis sich alles schön vermischt hat (so mische ich zumindest immer meine Dressings). Mit Salz und Pfeffer nach Geschmack würzen.

Den noch lauwarmen Salat mit dem Dressing mischen. Dann zieht es richtig schön ein. Es kann sein, dass noch mal mit etwas Salz abgeschmeckt werden muss, der Rotkohl verträgt davon ziemlich viel. Wer mag gibt noch eine Hand voll ganz fein in Streifen geschnittener Datteln dazu und mischt den Salat gut durch.  Besonders lecker schmeckt der Salat mit geräucherter Entenbrust. Aber roher Schinken schmeckt auch gut dazu und wer beides nicht mag lässt es eben ganz weg. Und dann haben wir ja noch die Bruschetta.  Die schmecken ganz herrlich mit etwas Ziegenfrischkäse bestrichen und mit einem Löffel süß-saurem Rotkohlsalat belegt. Ich kann euch sagen: ein Genuss. ♥



Liebste Grüße und einen herrlichen Spätsommer
Julia & Simone

You Might Also Like

0 Kommentare

Wir ❤ Kommentare, vielen lieben Dank!
Wir geben uns auch immer Mühe, euch bald möglichst zu antworten.

Wir ❤ Kommentare.

Vielen lieben Dank für Euren Kommentar.
Wir geben uns auch immer Mühe, euch bald möglichst zu antworten.
© 2016 Alles was wir lieben Blogspot.
IMAGE CREDIT: Soweit nicht anders angegeben, unterliegen alle Fotos und Texte dem Copyright.

Letzte Posts