Kirsch Tiramisu - #ichback'smir im Juli

23:16:00

Wenn ich Kirschen höre oder sehe, muss ich sofort daran denken: Gegenüber unserem Haus steht Omas Sauerkirschbaum. Wenn die Kirschen im Juni/Juli reif und dunkelrot waren, mussten sie natürlich probiert werden. Uuuhhh waren die sauer. Aber das war einkalkuliert. Omas Zuckerdose hatten wir schon dabei, um die saueren Früchtchen ein bisschen nachzusüßen. Unsere Oma kochte aus diesen saueren Kirschen immer die beste Kirschmarmelade mit ganzen Früchten drin.


Warum erzähle ich diesen Schwank aus meiner "Kindheit"?  Weil es bei Claretti bzw. bei Ihrer Aktion #ich back's mir diesen Monat ganz viele tolle Kirschrezepte gibt und auch ich einen Nachspeisentraum mit Kirschen gezaubert habe.

http://www.tastesheriff.com/ich-backs-mir-das-dezemberthema-mit-veraenderten-zeiten/

Eigentlich bin ich ja ein Fan des klassischen Tiramisus mit ordentlich Espresso, Amaretto, Mascarpone und Ei. Von "kalorienarmen Varianten" mit Magerquark o.ä. halte ich persönlich nichts. Dann verzichte ich lieber ganz. Für heiße Sommertage muss es aber natürlich ohne Ei sein. Hier kommt das sündige Rezept:


#ich back's mir: Kirsch-Tiramisu ohne Ei

Für den (Biskuit) Boden: 

(natürlich kann man das ganze auch mit Löffelbiskuits machen)

4 Eier
100 gr. Zucker
50 gr. Mehl
50 gr. Stärke
Abrieb einer Bio-Zitrone

Für die beschwipsten Kirschen:

500 gr. Sauerkirschen (Frisch, TK oder aus dem Glas, ganz nach Geschmack)
1 EL Stärke
2-3 EL Amarena-Kirschen
Zitronensaft

Für die Crème:

500 gr. Mascarpone
500 gr. Sahne
100 gr. Zucker
1 Pck. Sahnesteif
Licor 43 oder Amaretto nach Geschmack
Mark einer Vanillestange

Hinweis: Den Biskuitboden am besten einen Tag vorher zubereiten. Der pflaumig leichte Biskuit lässt sich viel besser schneiden, wenn er einen Tag Zeit zum Ruhen hat. Und ein richtig gutes Tiramisu muss am Besten über Nacht durchziehen. Die Zutaten für den Teig ein paar Stunden vor dem Backen herrauslegen, damit alles Zimmertemperatur hat.

Den Backofen auf 180 ° Grad vorheizen. Eine runde Kuchenform mit Backpapier auslegen. Dazu lege ich ein ausreichend großes Stück Backpapier auf den Boden der Form, setze den Rand auf und schließe ihn, so dass das Papier am Boden eingeklemmt wird. Dann schneide ich einfach alles was übersteht grob ab.

Für den Biskuitteig:
Die vier Eier in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben und nach und nach die 100 gr. Zucker einrieseln lassen. Beides auf mittlerer bis hoher Stufe zusammen richtig schön schaumig aufschlagen. Den Zitronenabrieb (von einer BIO-Zitrone) dazugeben. Mehl und Stärke (je 50gr.) in einer Schüssel mischen. In mehreren Portionen durch ein Sieb auf die luftige Biskuitmasse sieben und dann von Hand unterheben. Teig in die Form füllen und 15 Min. bei 180° backen. Den Boden einen Tag auskühlen lassen.

Die Kirschen gut abtropfen lassen. Den Saft in einem Topf auffangen und erhitzen. Die Stärke in etwas Wasser auflösen und zum kochenden Kirschsaft geben. Kirschen dazugeben und alles aufkochen lassen. Mit (viel!) Zitronensaft und den Amarena-Kirschen abschmecken. Wenn das Tiramisu durchgezogen ist wird es sonst sehr süß. Dann das Kirschkompott auskühlen lassen.

Für die Crème, die Mascarpone mit dem Vanillemark kurz aufschlagen. Mit dem Likör und dem Zucker nach Geschmack verfeinern. Dann die Sahne mit einem Päckchen Sahnesteif steif schlagen. Sahne in mehreren Portionen unter die Crème heben.

Den Tortenboden horizontal halbieren und in die Form legen. Die Hälfte der Crème darauf verteilen. Dann die Hälfte der Kirschen darauf verteilen. Den zweiten Tortenboden vorsichtig darauf legen und anschließend wieder Crème und Kirschen in die Kuchenform schichten. Alles einen halben Tag, am Besten aber über Nacht durchziehen lassen.




Viele Grüße und eine kühle Brise bei diesen hochsommerlichen Temperaturen.
Simone

P.S. Heute habe ich Euch mein Lieblings-Biskuit-Rezept verraten. Der schmeckt auch ganz toll als Boden für (Obst-) bzw. Erdbeerkuchen... Geht wirklich superschnell und ganz easy. Omnomnom...

You Might Also Like

12 Kommentare

  1. Hey das sieht wirklich richtig lecker aus. Kommt auf jeden Fall auf meine To-Do-Liste. Reicht es wenn man den gebackenen buiskuit dann einfach mit einem tuch abdeckt? Oder trocknet der so aus? Lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Verena,
      also ich bin ja kein Profi, aber ich machs so: ich lasse den Biskuit einfach in der Form und decke die dann mit etwas Backpapier ab. Darüber stelle ich dann einfach eine Kuchenhaube.

      Zur Not könnte man den Boden mit Likör tränken wenn er zu trocken wäre, und wenn nicht wäre es auch nicht so schlimm, weil sich der Biskuit dann ja mit Creme und Kirschen verbindet und die Löffelbiskuits die man sonst verwendet ja noch trockener wären.

      Liebste Grüße
      Simone

      Löschen
  2. P.P.S:
    Gerade habe ich einen wirklich tollen, ganz ausführlichen Beitrag zu Biskuitteig bei der Glücksbäckerei entdeckt, den ich Euch nicht vorenthalten wollte.

    http://www.backenmachtgluecklich.de/rezepte/grundrezept-fuer-biskuitteig-und-biskuitboden.html?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=grundrezept-fuer-biskuitteig-und-biskuitboden

    AntwortenLöschen
  3. Die Idee mit dem Löffelbiskuit werde ich demnächst ausprobieren, vielen Dank für das tolle Rezept

    AntwortenLöschen
  4. Bin ja so gar kein Fan von so Tiramisu-Zeugs. D: Aber die Fotos sehen toll aus und einen Kirschbaum hätte ich auch gern in meiner Nähe. :D Hab dieses Jahr noch viel zu wenige gegessen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, ja bald ist die Kirsch Saison auch schon wieder vorbei. Aber du hast ja eine fette Gemüseernte eingefahren hab ich gesehen.

      Löschen
  5. Mit Kirschen mache ich am liebsten eine Donauwelle (Schneewittchenkuchen).

    Wie die anderen schon gesagt haben, so ein Kirschbaum wäre ein Traum :) !!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mmmhhhh ja Donauwelle, die steht auch schon lange auf der to-do Liste.

      Löschen
  6. Boh, sieht das lecker aus! Ich hätte dann jetzt gerne ein Stück davon - hihi!
    Toll, dass ihr dabei seid!
    Liebste Grüße, Claretti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Clara,
      wie schön, dass du diese Aktion ins Leben gerufen hast so viele schöne Blogs die man da finden kann. Schön also, das wir dabei sein können.
      Liebste Grüße
      Simone

      Löschen
  7. Oh, Kirsch-Tiramisu klingt toll! Tiramisu mit verschiedenen Obstkomponenten ist sowieso lecker. Man denke mal an Erdbeer-Tiramisu oder mit Lemon Curd (letzteres habe ich noch nicht probiert, aber ich stelle mir das so lecker vor!) : )

    Viele Grüße,
    Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Patricia,
      was? ein Lemon Curd Tiramisu!?! Das hab ich ja noch nie gehört. OMG ja das klingt ganz traumhaft, muss ich sofort googeln.
      Liebste Grüße
      Simone

      Löschen

Wir ❤ Kommentare, vielen lieben Dank!
Wir geben uns auch immer Mühe, euch bald möglichst zu antworten.

Wir ❤ Kommentare.

Vielen lieben Dank für Euren Kommentar.
Wir geben uns auch immer Mühe, euch bald möglichst zu antworten.
© 2016 Alles was wir lieben Blogspot.
IMAGE CREDIT: Soweit nicht anders angegeben, unterliegen alle Fotos und Texte dem Copyright.

Letzte Posts