Von Backkursen und anderen Auszeiten

17:11:00



Natürlich mögen wir unseren Alltag und wir versuchen ihn so schön wie möglich zu gestalten. Auch unter der Woche etwas zu unternehmen, sich auch Mal eine ruhige Minute für sich selbst zu nehmen. Aber zwischendurch braucht man immer wieder Lichtblicke und Höhepunkte. Man braucht etwas auf das man sich freuen kann und die Vorfreude hebt schon im Vorfeld die Laune. Von einigen unserer Höhepunkte im Mai berichten wir heute:

Cupcake-Time


Im Mai 2015 sind wir nun endlich dazu gekommen Julias Weihnachtsgeschenk (von Weihnachten 2014 *Leichtes erröten*) einzulösen. Ein Cupcake Backkurs im Münchner Desserthaus Wöllstein. Und ich kann nur sagen, es war toll! In einem schön und gemütlich eingerichteten Schulungsraum haben wir beide einen super-saftigen, fluffigen, fruchtigen Passionsfrucht-weiße Schokolade-Cupcake gebacken (die andere Gruppe bereitete einen Schoko-Himbeer-Cupcake mit eingebackener Himbeere zu). Wir haben an einem Vormittag gelernt wie man eine italienische Buttercrème und ein ganz klassisches amerikanisches Cream-Cheese-Topping zubereitet, Fondant einfärbt und in hübsche Schmetterlinge und kleine Röschen verwandelt (was gar nicht so leicht ist). Das Ergebnis war unglaublich lecker und bunt. Sogar ein Cupcake passend zu den tiffanytürkisen Fingernägeln ;) ist entstanden.





Zwischen all dem Lernen gab es einen wirklich unglaublich köstlichen Brombeer-Macaron mit Pistazien-Crème gefüllt zu kosten. Das war ziemlich nett, aber sicherlich auch dazu gedacht uns für einen Macaron-Kurs anzufixen :D. Ich kann nur sagen, bei mir (Simone) hat es ziemlich gut funktioniert. Als zweiten Zwischengang durften wir ein Dessert im Glas kosten, auch superlecker und Ergebnis eines weiteren Kurses. Unsere Kreationen, haben wir dann alle zusammen mit einem Glas Sekt oder Kaffee genießen dürfen und so die Veranstaltung ausklingen lassen. Bestimmt werden wir dort bald schon wieder einen Kurs belegen. Nur welchen, das ist noch ein Streitpunkt ...



Bald wird es hier auf dem Blog auch ein paar Cupcake Rezepte zu sehen. Wir haben da schon was im Hinterkopf ;). Bei dieser Gelegenheit sei auf unsere Cupcake-Challenge verwiesen, bei der auch die Liebe Jenni mitgemacht und Sie verbloggt hat. Klick. Haltet nach dem superleckeren Rezept von Jennis Blumentopf-Cupcakes Ausschau! Es lohnt sich ;D.

Zeit für uns - Wellness und Kultur

Schon lange haben wir uns auf unsere "Auszeit" im Ausseerland gefreut. Bei einem Urlaub in Graz und der Steiermark sind wir auf dem Rückweg nach Bayern eine ganz wundervolle Strecke gefahren. Von Graz über Liezen, Bad Aussee am Ausseersee und Bad Ischl nach Mondsee am Mondsee. Und weils so schön war wollten wir dort unbedingt noch Mal hin. Allein wie schön diese Orte klingen. Es ist eine wundervolle Strecke, die neben der gefälligen Landschaft noch einiges mehr zu bieten hat:

Weltgrößte Klosterbibliothek im Stift Admont



In Admont (in der Nähe von Liezen) liegt das Benediktinerstift Admont. Hier kann man die Weltgrößte Klosterbibliothek besichtigen. Sie ist wunderschön ausgestaltet, "ein Gesamtkunstwerk des europäischen Spätbarocks" und Architektur, Fresken, Skulpturen, Schriften & Druckwerke sind wirklich sehenswert. Mit meiner (Simone) Vorliebe für Kalligrafie kam es gerade recht das derzeit eine Ausstellung sehr alter Handschriften dort zu sehen ist.
Ein Besuch der Website mit einer 360°-Panorama-Ansicht, aber vielmehr ein Besuch vor Ort (mit Führung) lohnen sich. Dabei erfährt man vieles über die kostbaren Schätze der mittelalterlichen Buchbindekunst, die dort lagerten und lagern, Fenster die Licht spenden aber nicht zu sehen sind und Geheimgänge. Aber auch neben der berühmten Bibliothek gibts viel zu sehen: Natur - und Kunsthistorisches Museum, ein Museum für Gegenwartskunst und die multimediale Stiftspräsentation. Nicht zuletzt den wunderschönen Garten ...

"Auszeiteln" in der Wasnerin 

Auch im Urlaub muss der Mensch wo wohnen und gerade im Urlaub will man sich ja auch ein bisschen verwöhnen lassen. Dafür hatten wir uns "Das G'sund und Naturhotel - Die Wasnerin" in Aussee ausgesucht. Der Mix aus alt und neu, aus Tradition und Moderne im Literaturhotel haben uns gleich angesprochen. Kurz und Knapp: unsere Zimmer waren super-sauber (oftmals habt man ja kein gutes Gefühl sich in einem Hotelbett zum Schlafen zu legen, hier haben wir uns schon drauf gefreut), das Essen (5-Gänge-Menü am Abend und Frühstück in Buffetform) war ausgezeichnet, genau wie der Service. Das Personal (auch im Wellnessbereich) war sympathisch, besonders höflich und extrem um die Gäste bemüht ohne aufdringlich zu sein. Alles ist geschmackvoll modern aber gemütlich eingerichtet und mit liebevollen Details versehen. Lustigerweise gab es auf dem Blog "Follow your Trolley" einen Beitrag zur Wasnerin, der uns beim Buchen im Januar in unserer Wahl bestätigt hat. Schön war, dass der Wellness Bereich nie überfüllt war. In die Atmosphäre von Ruhe und Auszeit gehüllt konnten wir die paar Tage Erholung und unsere Anwendungen tiefenentspannt genießen.
Vllt hat ja auch jemand von Euch den Film "Monument Man" gesehen. Was das mit Aussee, bzw. Altaussee zu tun hat? Selbst lesen. Klick. Und über allem wacht der "Wächter der Zeit". Eine sehr schöne (Marketing-)Idee.


Der Wächter der Zeit hat mich auf die Idee gebracht, dass es gut wäre, etwas zu haben, was uns im Alltag daran erinnert sich ab und zu so eine Auszeit zu gönnen, mehr Wasser zu trinken etc. Darüber müssen wir uns jetzt mal Gedanken machen und unseren eigenen "Wächter der Zeit" finden. Wenn uns das gelingt, hört ihr sicher noch davon.



Als absolute Winter-Liebhaberin (Simone) wäre es wirklich wundervoll dort einen Teil der romantischen und nostalgischen Adventszeit zu verbringen. Wenn draußen große watte-weiche Flocken fallen. Das steht ganz oben auf meiner Wunsch-Liste. Aber jetzt ist es Sommer, also Schluss mit den winterlichen Gedanken ;D. 

Wandeln auf Sisis Spuren - Bad Ischl

"Des Kaisers neue Gärten" haben wir in Österreichs beliebtesten Sommerfrische-Ort bewundert. Im Kurort und Kaiserstadt Bad Ischl. Dort findet in den Gärten der Kaiservilla, der Esplanade und im "Sisi"-Park gerade die Landesgartenschau 2015 statt.





Im Kaiserpark, dem ehemaligen Sommersitzes von Kaiser Franz Joseph und Kaiserin Elisabeth "Sisi" der als englischer Landschaftsgarten angelegt ist, eröffnen sich bei einem Spaziergang immer neue "Blicke" ganz unterschiedlicher Art. Die Kaiservilla war das Hochzeitsgeschenk der Mutter von Kaiser Franz Josephs, Erzherzogin Sophie, an das junge Paar und deren privatester Rückzugsort. Die Gemächer des kaiserlichen Paares kann man  bei einer Führung sehen, sie sind eher schlicht gehalten und (was mir persönlich nicht so gut gefallen hat mit Hunderten Jagdtrophäen Franz Josephs) ausgestattet. Auch historisch gesehen ist es ein bedeutender Ort, da hier am 18.06.1914 das Manifest "An meine Völker" vom Kaiser verfasst wurde, in dem er dem serbischen Königreich den Krieg erklärte. Dies sollte der Beginn des Ersten Weltkrieges werden.

Ein echter Höhepunkt aber war das Marmorschlössel im oberen Teil des Kaiserparks gelegen. Dieses wunderschöne Bauwerk, ein Cottage im Tudorstil, war das Refugium der Kaiserin und beherbergt seit 1978 das Photomuseum des Bundeslands Oberösterreich. Geschmuckt mit allerhand Poesie aus Sisis Feder.

Weiss einen Wundergarten,
So wunderinnig schön,
Der Blumen alle Arten
Vielduftig darin steh'n.

Magnolia und Rosen,
Reseda und Vanille,
Die lieblichen Mimosen
Im bunten Farbenspiel.

Prädikat: sehr sehenswert. Leider können wir euch von diesem wunderschönen Bau keine eigenen Fotos zeigen, da ich (Simone) !Anfängerfehler! keine Speicherkarte eingelegt hatte und das natürlich erst gemerkt habe, als ich loslegen wollte. Ich kann euch nicht sagen, wie sehr ich mich jetzt noch über mich selbst ärgere! Aber hier kann man es in seiner ganzen Pracht bewundern. Klick.

Und sonst so ...

Was gab es sonst noch? Wir haben uns selbst an Sushi versucht und für das erste Mal wars gar nicht so übel. Simone hat ihren ersten Cheesecake (Erdbeer-Karamell-Oreo, schmackofatz) nach diesem Rezept gebacken und wie schon hier beschrieben ihrem neuen kleinen Arbeitsplatz viel Zeit gewidmet. Wir haben die Wieskirche (ein Stück Kultur ganz in der Nähe) besucht und fleißig gearbeitet und Bewerbungen geschrieben. Was man eben so macht. Und für genau diese Zeit braucht man dann wieder Höhepunkte, auf die man sich freuen kann. Die Nächsten sind Konzerttermine im Juli und das Japanfest in München. Wie ist das bei Euch? Auf was freut ihr Euch schon?

Wir wünschen Euch eine schöne Auszeit am langen Wochenende

Julia & Simone

You Might Also Like

2 Kommentare

  1. Aaaaargh - da geht ihr ohne mich in's Desserthaus, unglaublich. Schlummert in meiner Schublade doch auch noch ein Gutschein (ich möchte ja unbedingt diesen Tarte-Kurs machen - hättet ihr auch Lust drauf?) Cupcakes hätten mir sicher auch gut gefallen.
    Beim nächsten Mal also bitte anrufen, ja? ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Alles klar Captain! Habe bei einem Gewinnspiel mitgemacht bei dem man zwei Plätze gewinnen konnte. Bis jetzt habe ich noch nihcts gehört. Aber wenn, dann dürften wir zum Macaron Kurs, die waren echt der Knaller die Dinger. Tartlett Kurs find ich auch gut, da muss ich aber warten bis ich richtig Geld verdiene...

      Löschen

Wir ❤ Kommentare, vielen lieben Dank!
Wir geben uns auch immer Mühe, euch bald möglichst zu antworten.

Wir ❤ Kommentare.

Vielen lieben Dank für Euren Kommentar.
Wir geben uns auch immer Mühe, euch bald möglichst zu antworten.
© 2016 Alles was wir lieben Blogspot.
IMAGE CREDIT: Soweit nicht anders angegeben, unterliegen alle Fotos und Texte dem Copyright.

Letzte Posts