Heidelbeer-Vanille-Mini-Tartes aus dem Muffinblech

14:20:00



Was ist "Ich backs mir" denn nun schon wieder? Creative Challange, A Doodle a Day, Picture of the Month, dauernd kommt Sie mit etwas neuem an. Vielleicht könnt Ihr Euch ja erinnern, das Jahr 2015 war noch jung und unschuldig, da hatte ich in diesem Post über unseren guten Blog-Vorsätze gesprochen. Ein Punkt, der dort nicht aufgeführt ist, der mir aber trotzdem am Herzen liebt ist der Austausch mit anderen Bloggern und das Mitmachen bei diversen Aktionen. Am Jahresanfang wusste ich noch nicht, in welche Richtung das gehen könnte/sollte. Nun bin ich in letzter Zeit auf schöne Aktionen gestoßen und versuche dabei zu sein. Auch wenn es nicht immer klappt ... (ich bin noch immer meine Januar Doodels schuldig. Peinlicherweise kann ich mein Doodel-Heft nicht mehr finden. Aber ich gebe die Hoffnung noch nicht auf!:)


Schon letztes Jahr habe ich auf Claras Blog "Tastesheriff" die Aktion entdeckt. Und wollte gerne mitmachen. Leider habe ich es im Januar nicht geschafft und das, obwohl das Thema großartig war.
Es drehte sich nämlich um Rezepte zum Thema "Frühstück". Aber auch das Februar-Thema ist super!
Stehen doch meine Lieblinge die Heidelbeeren im Vordergrund. Und tatsächlich habe ich (unter enormen Schwierigkeiten ;) - ich hätte die kleinen Tartlette-Förmchen kaufen sollen, als ich Sie in der Hand hatte, seufz) beerige kleine Heidelbeer-Tartlettes mit Vanillesahne gebacken. In meinen Muffinförmchen! Das sind nämlich 12 Stück und nicht nur 4, was auch der Grund war, warum ich bei den Tartlette-Förmchen den Sparfuchs siegen ließ.

Zuerst habe ich nachgeschlagen, was es bei einem Mürbteig zu beachten gibt. Ich möchte mir später aus meinen Dokumenten ein kleines Backbuch zusammenstellen, drum hier meine Notizen zusammengefasst:







Zuerst will ich noch ein bisschen ausführen, was Ihr Euch unter Schwierigkeiten vorstellen dürft. Ich persönlich finde scharf abgelichtete, perfekt hergerichtete und schön dekorierte Foodposts großartig. Und ich feile daran, Euch und mir hier auch bald hochwertigeres Fotomaterial bieten zu können (das macht mir nämlich IRRE Spaß)! Trotzdem lese ich gerade die "Hinter den Kulissen"-Posts anderer Blogger besonders gerne. Jeder fragt sich wohl ab und an, warum bei anderen alles so einmalig toll aussieht und bei einem Selbst wird es nicht, wie man es sich vorgestellt hat. Oder geht das nur mir so? Vermutlich liegt das zum großen Teil auch am eigenen Anspruch, ist man doch schließlich kein gelernter Koch/Bäcker/etc. Darum dachte ich, ich zeige Euch mal was ich für einen Quatsch fabriziert habe und das am Ende trotzdem ziemlich leckere und auch einigermaßen ansehnliche kleine Tartlettes herausgekommen sind. (Meinung der bescheidenen Autorin ;))


Not-to-Do, oder wie das mit dem Blindbacken war ...

Die runden Teigkreise, die in ihren Förmchen schon zum Backen bereitstanden, sollten natürlich besonders schön werden. Deshalb hatte ich Sie mit Bohnenkernen zum Blindbacken beschwert. Leider habe ich vergessen, die Förmchen vorher mit Backpapier abzudecken. Deshalb sind die Bohnen völlig im Teig eingebacken. Und beim Entfernen der steinharten Bohnenkerne sind die kleinen Tartlettes in Ihre Einzelteile zerbrochen. Aus Versehen hatte ich aber das Rezept nicht halbiert und so war noch Teig übrig. Also alles auf Anfang. Teig ausrollen, Kreise ausstechen, Förmchen buttern und ausstreuen und noch mal 15 Minuten backen. Da die Bohnenkerne ja noch im ersten Versuch steckten dieses Mal ohne Hülsenfrüchte. Dementsprechend unförmig sahen die Kleinen dann auch aus, als Sie aus dem Ofen kamen. Gut, gefüllt fällt es nicht mehr so auf ...
Ham ma wieder was gelernt, und darauf kommst doch am Schluss an ;D.

You Might Also Like

11 Kommentare

  1. Hey Simone,
    die Mini-Tartes sehen köstlich aus! Toll, dass man über Claras Aktion so viele schöne neue Blogs kennenlernt!
    Und weißt Du was...? Ich bin sehr beruhigt, dass Du die gleiche Erfahrung mit dem Blindbacken gemacht hast, wie ich vor ein paar Jahren :-))) So ohne Backpapier ist das Ergebnis echt für die Tonne und man selber um eine Erfahrung reicher... *grumpf
    Liebe Grüße und bis bald
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das finde ich auch, schön das mal vorbeischaust.
      Oh da bin ich aber froh, dass das nicht nur mir so gegangen ist ;D.
      Das tröstet mich auf alle Fälle ein wenig ...

      Löschen
    2. Ja ich kann bezeugen, waren sehr lecker! Gut dass man daraus lernt, sowas passiert nur einmal ;)

      Löschen
  2. Liebe Simone,
    erstmal ganz lieben Dank für den Kommentar, ich hab mich total gefreut, dass mein Blog dir so gut gefällt :) ♥
    Die Tartes sehen richtig lecker aus, da hätte ich jetzt Hunger drauf. Habe heute morgen erst Heidelbeeren zum Frühstück gegessen, die sind aber auch wirklich lecker :)
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Lea
    Lichtreflexe
    facebook

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lea,
      gerne, schön das ich so, so viele tolle neue Blogs entdecken kann...
      Ja das stimmt, ich bin ja bekennender Heidelbeer-Liebhaber!
      Deswegen hat mich dieses "Ich backs mir"-Thema besonders angesprochen ...
      Liebste Grüße

      Löschen
  3. Oooh, die Tarts sehen toll aus! Auch wenn das mit dem Blindbacken halt nicht ganz perfekt gelaufen ist - da hat man immerhin fürs nächste Mal was gelernt. :) Die Fotos mag ich auch sehr gerne! Das ist auch so ein Punkt, den ich bei mir verbessern will im nicht mehr ganz so neuen Jahr.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, ja. Gelernt hab ich definitiv was dabei. Oh danke, ich hab ein ganz tolles Food-Photographie Buch zu Weihnachten bekommen. Davon gibts demnächst auch mal ein PofM-Thema hab ich mir vorgenommen...

      Löschen
  4. Hallo liebe Simone,

    danke für deinen lieben Kommentar auf meinem Blog! :)
    Ich finde deinen Blog sehr schön und die Tarts sehen total lecker aus!!! <3
    Die muss ich unbedingt auch mal machen! :)

    Ganz liebe Grüße,
    Hannah
    http://wonderworld-of-books-from-hannah.blogspot.de/
    <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Hannah,
      danke as freut mich wenn es dir hier bei uns gefällt.
      Dem Liebsten haben Sie gut geschmeckt, ich musste aufpassen das nicht alles aufgefuttert wurde bevor es fotografiert werden konnte.
      Liebste Grüße

      Löschen
  5. Das sieht wirklich lecker aus! :)
    Ich denke, die werde ich sicherlich auch mal ausprobieren! :)

    Liebste Grüße, Seija von hey there, Daisy

    AntwortenLöschen
  6. Die Heidelbeer-Vanille-Tartes sehen super aus! Allein die Kombination ist ein Traum <3 Eigentlich hasse ich es zu backen, aber das Rezept reizt mich doch ein wenig. Sowas ist quasi unmöglich :)
    Liebe Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen

Wir ❤ Kommentare, vielen lieben Dank!
Wir geben uns auch immer Mühe, euch bald möglichst zu antworten.

Wir ❤ Kommentare.

Vielen lieben Dank für Euren Kommentar.
Wir geben uns auch immer Mühe, euch bald möglichst zu antworten.
© 2016 Alles was wir lieben Blogspot.
IMAGE CREDIT: Soweit nicht anders angegeben, unterliegen alle Fotos und Texte dem Copyright.

Letzte Posts