REZEPT: Birnen in Blätterteig

18:29:00


Am 15. August findet bei uns im Dorf das Kirchweihfest statt und zumeist markiert dieser Tag auch das zu Ende gehen des Sommers. Oftmals haben wir ja einen sehr schönen, warmen Frühling, einen meist nicht so besonders schönen (verregneten) Sommer (mit kühlen Nächten hier im Voralpenraum) und dann wieder einen recht schönen, warmen Herbst. Auch in diesem Jahr ist es seit dem 15. eher herbstlich. Ich persönlich finde das aber nicht schlimm. Schließlich hält der Herbst ja auch Schönes für uns bereit. Sich bunt färbende Blätter, Kürbis, Birnen, Zwetschgen, Brombeeren, Herbstblumen, wunderschönes, goldenes Licht und auch mal den einen oder anderen stürmischen Tag.

Zur Einstimmung auf einen hoffentlich schönen und sonnigen Spätsommer/Herbst habe ich ein Birnen-Rezept ausprobiert, das aber gar nicht herbstlich, sondern herrlich fruchtig schmeckt.

 
  
Die Birnen schälen, Kerngehäuse entfernen und halbieren. Mit Zitronensaft beträufeln. Die Flüssigkeit (ich hatte nur Apfelsaft zur Hand, nächstes mal würde ich aber wohl 100ml Weißwein und 150ml Birnensaft mischen) in einem breiten Topf erwärmen. Die Vanilleschote einritzen, das Mark, die Schote und den restlichen Zitronensaft dazugeben und einen Esslöffel Zucker einrühren. Alles erwärmen. Die Birnen 4-5 Minuten darin weich dünsten. Einen kleinen Teil der Flüssigkeit in eine Tasse gießen und das Puddingpulver einrühren. Die Birnen herausnehmen und das angerührte Pulver in die restliche Flüssigkeit geben und SOFORT einrühren. Mit einem Schluck Rum abschmecken. Birnen und Fruchtpudding abkühlen lassen. 



Den Blätterteig ausrollen. Ich habe den rechteckigen Blätterteig in 8 gleiche Stücke eingeteilt und zugeschnitten. Die Birnenhälften habe ich noch mal halbiert. Dann habe ich den dickeren Teil fächerförmig eingeschnitten um die Birne besser auf dem Blätterteig verteilen zu können.

Auf jedes Rechteck ein Biernenviertel legen und auffächern. Den Blätterteig rund um die Birnen und nicht ganz bis zum Rand mit einem Eigelb einstreichen. Dann alles mit Puderzucker bestauben. Im vorgeheizten Backofen auf 200° C Umluft ca. 20 Minuten backen, bis die Blätterteigteilchen goldbraun sind.

Dann die Teilchen aus dem Ofen nehmen und die Birnen mit dem Fruchtpudding überziehen. Den Blätterteig mit etwas Puderzucker bestauben. Am besten schmecken die Birnenteilchen noch ganz leicht lauwarm. Auch ein Klecks Sahne oder eine Kugel Vanilleeis würde sicher gut dazu passen.


Prädikat: sehr, sehr lecker! *Schmackofatz* 2-mal geblinzelt und schon waren sie alle weg ;) ...



You Might Also Like

4 Kommentare

  1. :O Die sehen voll schön aus! Kein Wunder, dass die superfix weg waren. ;D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Ja ich bin sogar gelobt worden, das passiert bei uns in Bayern auch nicht alle Tage ;D frei nach dem Motto: "Ned gschimpft is globt gnua."

      Löschen
  2. Wunderschön! Die muß ich auch unbedingt nachbacken :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke danke, da werd ich gleich ein bisschen rot. Jetzt ist ja Birnen und Zwetschgenzeit, also ran an den Speck ;D.

      Löschen

Wir ❤ Kommentare, vielen lieben Dank!
Wir geben uns auch immer Mühe, euch bald möglichst zu antworten.

Wir ❤ Kommentare.

Vielen lieben Dank für Euren Kommentar.
Wir geben uns auch immer Mühe, euch bald möglichst zu antworten.
© 2016 Alles was wir lieben Blogspot.
IMAGE CREDIT: Soweit nicht anders angegeben, unterliegen alle Fotos und Texte dem Copyright.

Letzte Posts