Urlaub auf Korfu # Teil 2

09:22:00

Weiter ging es auf der westlichenseite der Insel. Angefangen von der Hotelanlage in Acharavi über die Hauptstraße nach Sidari zum etwas abgelegenen Sunset Beach. Dort gibt es eine traumhafte Taverne von der aus man über einige Stufen hinunter zum felsigen Strand gelangt. Gerade weil es etwas verlassen ist, ist es besonders schön. Man sollte also kurz innehalten und den Ausblick übers Meer genießen.

Einen super Blick auf das weite Meer, hat man auch von der Taverne aus. Direkt am Plateau des Felsens kann auf den liebevoll gestalteten Holzschaukeln kühle selbstgemachte Zitronenlimonade schlürfen und das Sein genießen.
 

















Weiter ging es von Agios Pelagia über Saoulatika nach Agios Gordios. Meiner Meinung nach, ist dort der schönste Strand auf Korfu. Über den Berg kommt man nach unten ins Dorf. Die 2 Kilometer lange Bucht sieht von oben besonders schön aus. Parkplätze gab es genug und wir konnten ohne Probleme einen Liegestuhl mit Sonnenschirm ergattern, da nicht viel los war.
Fast könnte man meinen, die beiden hohen Berge die rechts und links die Bucht flankieren würden sich in der Mitte berühren. Die Wasserqualität ist wiklich ausgezeichnet und der Strand ist ca. 50 Meter breit. Man könnte sagen ein Traumstrand.

Von Agios Gordios aus, über Prinilas, kommt man direkt nach Paleokastritsa. Malerisch liegt es an der Kesselbucht, allerdings ist dort in der Hochsaison sehr viel los. Entlang des Hafens, den Berg hinauf, kommt man zu einem Parkplatz, von wo aus man zu Fuß noch ein weiteres Stück des Berges erklimmen kann. Von dort oben hat man eine atemberaubende Aussicht auf das Bilderbuchkloster Paleokastritsa. Es ist sehr farbenprächtig mit Blumen geschmückt und an jeder Ecke findet man etwas, was sich zu fotografieren lohnt. Von der Brüstung (vor dem Eingang zum Kloster) aus hat man einen herrlichen Blick hinab zur Bucht und aufs weite Meer.

















Im Kloster kann man dann auch den schön angelegten Garten der Mönche besichtigen. Die orthodoxe Kirche mit ihrem kleinen Kirchturm hat mir besonders gut gefallen. Eintritt wird dort nicht verlangt, allerdings wird erwartet, dass man beim verlassen des Klosters eine kleine Spende zurück lässt. Und angemessen gekleidet ist. Aber das ist ja überal in Griechenland der Fall und der Respekt gebietet es sowieso ;). Vom Kloster aus ging es dann über die Hauptstraße zurück zum Hotel. So wie das Kätzchen wollten wir den Tag entspannt im Schatten ausklingen lassen.

You Might Also Like

0 Kommentare

Wir ❤ Kommentare, vielen lieben Dank!
Wir geben uns auch immer Mühe, euch bald möglichst zu antworten.

Wir ❤ Kommentare.

Vielen lieben Dank für Euren Kommentar.
Wir geben uns auch immer Mühe, euch bald möglichst zu antworten.
© 2016 Alles was wir lieben Blogspot.
IMAGE CREDIT: Soweit nicht anders angegeben, unterliegen alle Fotos und Texte dem Copyright.

Letzte Posts